Vintage Keys

Piano und Orgel Service

Werner Bothe


 

Start


 

Kontakt

 


 

 

 

 

 

 

Fender Rhodes

*Die Schreibmaschine der Piano Legenden*

Mark I Stage Piano Seventy Three

 

Der Name "Fender Rhodes" ist Synonym für das elektrische Piano. Sein Klang war stilprägend im Jazz, Soul und Fusion ab Ende der Sechziger bis Mitte der achtziger Jahre.

Leo Fender hatte nach der Konstruktion seines Gitarrentonabnehmers 1945 seine erste Firma in Fullerton, Kalifornien gegründet, während Harald Rhodes als Musiklehrer an der Entwicklung seines elektrischen Pianos tüftelte. 1959 unterzeichneten beide den Gründungsvertrag der von Fender finanzierten Kooperation "Fender Rhodes". Ende 1964 übernahm der Unterhaltungsriese CBS, Columbia Broadcasting System, die Marke "Fender Rhodes". Der Siegeszug begann.

Das Fender Rhodes hat mit einem Klavier nur eins gemeinsam, die Tasten. Als akustischer Klangerzeuger ist das Piano ein Metallophon. Als Stage Piano eignet es sich für Bühne und Studio

Klangstäbe als Metallkörper, Tines genannt, werden mit einem Gummihammer durch eine einfache Mechanik wie bei einer mechanischen Schreibmaschine angeschlagen.
Die Tastenbewegung wird direkt ohne eine entsprechende Hebelkonstruktion einer Klaviermechanik an den Hammer übertragen. Einzig als Folge seiner anfänglichen Beschleunigung schlägt der Hammer gegen den schwingenden Stab, der elektromagnetisch mit einem Pickup abgenommen wird. Für einen erneuten Anschlag muss die Taste zunächst weitgehend wieder freigegeben werden. Beim Loslassen der Taste fällt der Hammer schließlich durch sein Gewicht nach einigen unruhigen Aufprallbewegungen wieder in die Ruheposition zurück.

Zur Verbesserung der Repetition wurde eine Hammerfangmechanik eingebaut, die das Tackern der Hämmer beim Zurückfall abfedert und den Druckpunkt erhöht. Viel Kraft macht viel Klang. Das Frequenzspektrum ist in hohem Maße von der Spieldynamik abhängig. Je höher die Anschlaggeschwindigkeit, desto reichhaltiger das harmonische Spektrum.

Das Piano Baujahr 1973 ist neben dem originalen Line-Ausgang über die Klangregelung mit einen zusätzlichen Line-Ausgang ausgestattet, der direkt an den Pickups abgenommen wird.

Optisch ein Schmuckstück.
Technisch überarbeitet.
Neue Hammerköpfe.
Hammerfangmechanik.
Gewichtete Tastatur.
Einreguliert, intoniert und gestimmt.
 


 































Vorbeikommen - Antesten - Mitnehmen

Preis 2300,00 EUR

Nach oben

©2017 Werner Bothe

 

 


Art Of Fine
Keyboard Instruments